5 beliebte und gleichzeitig ineffiziente Fitnessübungen

5 beliebte und gleichzeitig ineffiziente Fitnessübungen

Diese 5 Fitnessübungen brauchst du nicht im Gym zu trainieren. Im Grundsatz mögen die folgenden Übungen nicht schlecht sein, jedoch verschwendest du wertvolle Zeit mit ihnen. Auch der gesundheitliche Part ist bei einigen Übungen nicht gegeben. Es gibt viel effektivere Fitnessübungen für dich und deinen Trainingsplan.

Sportler, die sehr weit fortgeschritten sind, nutzen solche Fitnessübungen zum Teil, um Schwächen auszugleichen oder sehr isoliert zu trainieren. Doch meistens bieten die Fitnessübungen keinen großen Mehrwert.

Unterarmheben

Im ersten Teil möchten wir auf jegliche Fitnessübungen für die Unterarme eingehen. Wenn es Übungen gibt die unwichtig sind, dann die für den Unterarm. Der Unterarm ist sehr empfindlich und eine Überbelastung durch reine Isolation des Muskels kann schnell zu einer Reizung der Sehnen führen. Der Unterarm wird während einer Trainingswoche bei jeder Einheit mit trainiert und erhält somit regelmäßig einen Reiz.  Nur wer genetisch Nachteile in diesen Muskulaturbereichen besitzt, kann darauf zurückgreifen, um weniger Problem beim schweren Heben zu bekommen.

Besser: Vergiss das Unterarm-Training und baue Grundübungen wie Kreuzheben, Klimmzüge und Rudern in deinen Trainingsbetrieb ein.

Adduktoren- und Abduktorenmaschinen

Weiter geht es mit 2 Übungen, die wir zusammenfassend behandeln  werden. Die Rede ist von der Adduktoren- und Abduktorenmaschine. Beide Fitnessübungen, sprechen nur einen sehr kleinen und isolierten Bereich des Oberschenkels an. Vielfach wird Frauen empfohlen, diese Übungen auszuführen um einen schönen schlanken Oberschenkel zu erhalten. Da es sich um eine kleine Muskelgruppe handelt, wird dein Oberschenkel nicht im vollen Umfang gereizt. Der Muskelaufbau ist punktuell und die verbrannte Energie gering. Auf dem Weg zu schönen Beinen  und einem knackigen Po sollten andere effektivere Übungen verwendet werden.

Besser: Für mehr Erfolg im Beintraining führe Fitnessübungen, wie Kniebeuge oder Ausfallschritte durch. Der gesamte Oberschenkel wird angesprochen und auch der Adduktoren- und Abduktorenbereich wird gestärkt. Der Energieverbrauch ist deutlich höher und hilft somit bei der Gewichtsreduktion.

Schulterdrücken in den Nacken / Nackendrücken

Das Schulterdrücken in den Nacken ist eine Fitnessübung, die den Zusatz Fitness nicht verdient hat. Es ist wirklich gefährlich und wird früher oder später Schmerzen im Schulterbereich verursachen. Beim Schulterdrücken hinter dem Nacken ist die Ausgangsposition mit der Langhantel im Nacken stark unphysiologisch, dabei befindet sich das Schultergelenk in einer instabilen und schwachen Position. Außerdem wird die Rotatorenmanschette zu stark in die Dehnung versetzt und verliert an Stabilität. Wird das Gewicht nun hochgedrückt kommt es durch die schlechte Position des Halses zu einer unnötigen Belastung des Halswirbels. Es fehlt vielen Sportlern an der nötigen Mobilität in der Schulter. Trotzdem meinen einige, die nicht die nötige Beweglichkeit für das Schulterdrücken zur Brust haben, sie können die Mobilität aufbringen, um die ganze Geschichte hinter dem Kopf durchzuführen.

Wer diese Übung durchführt und die Muskulatur belastet, riskiert, dass die Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke in eine eingeschränkte Bewegung geführt werden. Darunter leiden diese Strukturen und Risse, Impigmente und Reizungen können die Folge sein.

Besser: Schulterdrücken vor deinem Kopf, Schulterdrücken mit Kurzhanteln

Shrugs/ Nackenmaschine

Keine Frage, den Nacken kann man mit Kurzhanteln oder auch mit speziellen Nackenmaschinen sicherlich gut trainieren. Doch braucht man diese Fitnessübungen wirklich? Nein, du brauchst die Übung nicht. Dein Nacken wird bei vielen Übung mit beansprucht und wächst automatisch mit. Eine spezielle Isolation ist Zeitverschwendung.  Du benötigst keine Nackenübungen, um einen starken Nacken aufzubauen. Bei Fitnessübungen wie Kreuzheben und Rudern wird der Nackenbereich mit belastet und erfährt einen Reiz, der zum Muskelwachstum anregt. Vergiss also die ganzen Nackenmaschinen und fang lieber an richtig zu heben!

Besser: Kreuzheben, Rudern, Klimmzüge, Latzug zur Brust

Fazit zu den 5 ineffizienten Fitnessübungen

Diese 5 Fitnessübungen haben mit Sicherheit ihre Daseinsberechtigung. Fitnesshunger ist der Mehrwert jedoch nicht bekannt. Jeder Sportler jede Sportlerin darf selber entscheiden, welche Fitnessübung für einen persönlich am besten geeignet ist. Wir raten jedoch von diesen Übungen ab. Es gibt einen einfacheren, effektiveren und gesünderen Weg bestimmte Muskelbereiche anzusprechen. Denk drüber nach und probiere doch die Empfehlungen aus.

PS.: Schreibt bitte in die Kommentare, ob ihr ähnlicher Meinung seid oder warum ihr auf die Übung schwört. Immer schön hungrig bleiben.

[metaslider id=618]

 

Menü schließen