Wie Nudeln über Nacht kalorienärmer werden!

Nudeln gehören zu den beliebtesten Speisen. Der ein oder andere lässt sich von den kohlenhydratreichen Lebensmitteln abschrecken. Denn neben den Kohlenhydraten besitzen Nudeln reichlich Kalorien. Wer das Essen von Nudel „gesünder“ gestalten möchte, greift zu Vollkorn-  oder Dinkelnudeln.

Jedoch gibt es noch einen einfachen Trick die Nudel kalorienärmer und gesünder zu verzehren. Abkühlen lassen…

Ja, du hast richtig gehört. Wenn du deine Nudeln abkühlen lässt und am besten noch einmal aufwärmst sind dieselben Nudeln nicht mehr so reich an Kalorien und gesünder für unseren Magen-Darm-Trakt.

Nimmst du Nudeln oder andere stärkehaltigen Lebensmittel wie Kartoffeln zu dir, werden die Glukoseketten der Stärke leicht im Darm verdaut. Die Zuckermoleküle der Stärke werden in großer Menge absorbiert. Dadurch erhöht sich der Blutzuckerspiegel drastisch. Als Reaktion darauf, schüttet der Körper das Hormon Insulin aus, damit der Blutzuckerspiegel wieder in geordnete Bahnen kommt.

Wie bei einem Feuerwerk wird die Energie in kurzer Zeit verballert. Der Absturz des Blutzuckerspiegels führt dann zu erneutem Hunger und somit häufig zu Heißhungerattacken.

Vollkornpasta ist durch die Bestandteile des Korns gesünder, da deren Stärke sich der Aufspaltung durch die Enzyme stärker wiedersetzt. Somit steigt der Blutzuckerspiegel milder an und fällt langsamer. Dadurch macht es auch länger satt und glücklich.

Ähnlich verhält es sich, wenn du deine stärkehaltigen Lebensmittel nach dem Kochen wieder abkühlen lässt.  Durch das Abkühlen werden die ungesunden Stärkeverbindungen in ihrer Struktur verändert und in „Resistente Stärke“ verwandelt. Diese „Resistente Stärke“ kann von unserem Darm nicht verdaut werden, sondern nur fermentiert. Sie verhält sich wie Ballaststoffe für den Körper. Anstatt des ungesunden Zuckers gelangen kurzkettige Fettsäuren in unsere Blutbahn. Daraus ergibt sich ein geringerer Blutzuckerspiegel, weniger Insulin wird ausgeschüttet und auch der Appetit senkt sich. Wir bleiben länger satt!

Wird die Speise nach dem Abkühlen noch einmal erwärmt, ist der Blutzuckerspiegel um circa 50 % geringer, als bei der gleichen Speise direkt nach dem Kochen. Das Aufwärmen der Mahlzeiten hilft durch die geringere Anzahl an Kalorien und weil die Speise länger satt macht, beim Abnehmen. Auch wirkt es präventiv gegen Diabetes und Darmkrebs, da die guten Bakterien in unserem Darm gefüttert werden.

Somit ist das abgekühlte Essen ein heißer Tipp für einen gesunden Körper.

Ps. Immer schon hungrig bleiben. Dein Fitnesshunger Team.

 

Menü schließen